Waldtag

Gemeinsam mit dem Forstlichen Stützpunkt Pfronstetten führten wir einen gemeinsamen waldpädagogischen Tag aller Klassen durch. Um 8.00 Uhr wanderten wir los ins Waldrandbiotop. Dort wurden wir bereits von Herrn Rudolf und sechs Azubis erwartet. Aufgeteilt in zwei Gruppen, setzten wir uns sowohl mit einer Baumart als auch einem Waldtier auseinander.

Als Einstieg in die Arbeit mit einer Baumart, besuchten wir zunächst die Bäume, die wir im Kindergarten mit den Mitarbeitern des Stützpunktes gepflanzt haben. Intensiv beschäftigten wir uns mit der Eiche, die auch namensgebend für die Teilorte Aichelau und Aichstetten ist. Anhand eines Spieles erkundeten wir blind Bäume, versuchten uns diese einzuprägen und später wiederzuentdecken.

In der Waldtiergruppe stand der Fuchs im Fokus des Waldrundgangs. Wir sahen uns einen Bau an und entdeckten dort auch einen präparierten Fuchs. Geduldig beantworteten die Azubis unsere zahlreichen Fragen, bevor wir noch ein Spiel zur Beutejagd eines Fuchses spielten.

Extra für diesen Tag hatte der Forstliche Stützpunkt die Waldbox von ForstBW organisiert. Vor der Mittagspause lernten wir, wie man mit Feuersteinen Feuer machen kann. Voller Spannung ob es gelingt, verfolgten wir die Handgriffe. Gekonnt entstand ein Feuer, auf dem wir unser Mittagessen grillten. Zum Nachtisch machten die Azubis über dem Feuer Popcorn für die Kinder, das diese sich genüsslich schmecken ließen!

Zum Abschluss blieb noch genügend Zeit zum Spielen bei den Häusern und Bauen im Wald.

Vielen Dank an Herrn Rudolf sowie die Azubis des Forstlichen Stützpunktes für diesen überaus lehrreichen, spannenden sowie abwechslungsreichen Tag im Wald!