Waldtag

Gemeinsam mit dem Forstlichen Stützpunkt Pfronstetten führten wir auch in diesem Schuljahr wieder einen gemeinsamen waldpädagogischen Tag aller Klassen durch. Direkt um 8.00 Uhr ging es los: Wir wanderten gemeinsam ins Waldrandbiotop. Dort erwarteten uns bereits Herr Rudolf und Herr Bertsch sowie das Azubiteam. Dieses hatte sich im Vorfeld ein spannendes und abwechslungsreiches Programm überlegt. Organisiert war an diesem Tag auch die Waldbox von ForstBW, die verschiedene Gerätschaften und Werkzeuge bereithielt.

Die Viertklässler griffen das zurzeit viel diskutierte Thema des Insektensterbens auf und bauten gemeinsam mit den Experten des Forstlichen Stützpunktes ein aufwändiges Insektenhotel. Den ganzen Vormittag lang werkelten und bastelten die Kinder mit Feuereifer an dem Bauwerk. Rechtzeitig zur Mittagspause wurde das Insektenhotel fertig. Dieses wird nun in Kürze von den Mitarbeitern des Bauhofs vor der Schule angebracht.

Die Klassen 1, 2 und 3 wurden von den Waldarbeitern auf eine Walderkundungstour eingeladen. Im Fokus stand die Eiche, die auch namensgebend für die Teilorte Aichelau und Aichstetten ist, sowie die Rote Waldameise. Die Azubis erklärten den Kindern viele interessante Aspekte und beantworteten mit viel Geduld die zahlreichen Fragen. Aber auch waldpädagogische Spiele zum Entdecken des Waldes standen mit auf dem Programm.

In der Mittagspause machten die Azubis ein Feuer auf einem Grill der Waldbox, auf dem die Kinder ihr Mittagessen zubereiteten. Zum Nachtisch machte Herr Rudolf über dem Feuer Popcorn für die Kinder, das diese sich genüsslich schmecken ließen!

Zum Abschluss blieb noch genügend Zeit zum Spielen bei den Häusern und zum Bauen im Wald.

Auch Herr Ostertag ließ es sich nicht nehmen, den Kindern einen Besuch abzustatten. Vielen Dank an ihn, Herrn Rudolf sowie die Azubis des Forstlichen Stützpunktes für diesen überaus lehrreichen, spannenden sowie abwechslungsreichen Tag im Wald!